Herzlich Willkommen im Merziger Brauhaus

‚ú∂

400 Innenplätze (Restaurant) . 500 Aussenplätze (Biergarten) mit Blick auf den Merziger Yachthafen

download

Prospekt Brauhaus-F√ľhrungen

‚ú∂


BEI UNS K√ĖNNEN SIE WAS ERLEBEN‚Ķ

Drinnen wie Drau√üen lebt das Merziger Brauhaus von seiner gem√ľtlichen Atmosph√§re, der wundersch√∂nen Lage direkt am Merziger Yachthafen und nat√ľrlich seinem einzigartigen, hausgebrauten Bier.

Ein k√ľhles Weizen nach Feierabend, ein erfrischendes Helles zum Mittagstisch. Seit der Er√∂ffnung unseres Brauhauses im Jahr 2000, wird unser Restaurant mit seinem gro√üz√ľgigen und gem√ľtlichen Biergarten, von G√§sten aus allen Himmelsrichtungen besucht. Unser hausgebrautes Bier, und unsere leckere saarl√§ndisch-franz√∂sische K√ľche, sind bis weit √ľber die Grenzen Merzig‚Äôs bekannt und beliebt.

Ein stilvolles und au√üergew√∂hnliches Ambiente bietet f√ľr Feiern und Feste aller Art einen ganz besonderen Rahmen. Von ihrer ganz pers√∂nlichen Feier bis hin zu Betriebsfesten bis zu 400 Personen...

Hier brauen wir das Bier!

‚ú∂

Fassbier- und Siphonverkauf¬† .¬† Brauereif√ľhrungen (f√ľr 10 bis 25 Personen mit Voranmeldung)¬† .¬† Bierseminare

‚ú∂

 

Seit fast 500 Jahren wird das Bier in Deutschland nach dem Reinheitsgebot ausschließlich mit folgenden 4 Zutaten gebraut: Hopfen, Malz, Hefe und Wasser.

Aus ausgew√§hlter Braugerste bereitet unsere Vertragsm√§lzerei ein sehr gut gel√∂stes Malz. Dies geschieht durch eine kontrollierte Keimung des Korns und anschlie√üende Trocknung. Bei uns kommen f√ľnf verschiedene Malze zur Anwendung. Neben vier farblich unterschiedlichen Gerstenmalzen auch ein Weizenmalz f√ľr unser ganzj√§hrig eingebrautes Weizenbier.

 

Je nach Biersorte werden die verschiedenen Malze gemischt und in einer kleinen Schrotm√ľhle zu einem groben Schrot gemahlen. Dieses Schrot wird im n√§chsten Schritt im linken der beiden Kupferkessel mit warmem Wasser vermischt zur so genannten ‚ÄěMaische‚Äú. W√§hrend des Maischprozesses wird die vorhandene St√§rke enzymatisch in Malzzucker umgewandelt.

 

Nach der Verzuckerung wird die Maische mittels einer Pumpe in den rechten Kupferkessel, den sogenannten ‚ÄěL√§uterbottich‚Äú √ľberf√ľhrt. Hier wird nun durch einen Siebboden die Malzzuckerl√∂sung von den festen Bestandteilen getrennt. √úbrig bleibt dann der so genannte ‚ÄěTreber‚Äú der als Viehfutter verwendet wird.

 

Die filtrierte Malzzuckerl√∂sung wird dann noch etwa 60 Minuten zusammen mit dem Hopfen gekocht. Dabei l√∂sen sich die Bitterstoffe des Hopfens und geben dem sp√§teren Bier eine genau abgestimmte Bittere. Die fertig gekochte Malzzuckerl√∂sung nennt der Brauer ‚ÄěStammw√ľrze‚Äú. Die Stammw√ľrze liegt je nach Biersorte zwischen 12% bei hellem und dunklem Bier und 18% bei ‚ÄěDoppelbockbier‚Äú.

 

Die Stammw√ľrze wird abgek√ľhlt und bei 10-13¬įC in einem der G√§rtanks mit der Hefe versetzt. Die Hefe verarbeitet nun den Zucker in Alkohol und CO¬≤. Die G√§rung und anschlie√üende Lagerung bei etwa 2-4¬įC dauert etwa 4 Wochen. W√§hrend dieser Zeit reift das Bier zu seinem endg√ľltigen Geschmack heran. Bockbiere dauern bis zu acht Wochen.

 

Anschlie√üend wird das fertige Bier ungefiltert in einen der ‚ÄěAusschanktanks‚Äú umgef√ľllt. Von dort gelangt das Bier direkt an die einzelnen Zapfstellen wo unsere geschulten Schankkellner Ihr Bier ins Glas zapfen.

 

Auf Ihr Wohl!

 

Ihr Braumeister Peter Pagel

täglich geöffnet 12 - 22 Uhr

We use cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.